Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Für wen ist eine Photovoltaik-Anlage interessant?

Für jeden, der eine Immobilie besitzt, privat oder gewerblich.

Welche Vorteile hat eine Photovoltaik-Anlage?

Sie machen sich weitgehend unabhängig von Stromkonzernen. Sie sparen jede Menge Geld. Sie steigern den Wert Ihrer Immobilie. Und Sie tun, ganz nebenbei, etwas Gutes für unsere Umwelt.

Wie viel meines Strombedarfs kann ich selbst erzeugen?

Je nach Größe der Anlage als Einfamilienhausbesitzer bis zu 40%, in Verbindung mit einem Batteriespeicher sogar bis zu 70%. Und als Besitzer einer gewerblich genutzten Immobilie bis zu 70%.

Wie viel Geld spare ich?

Sie produzieren Ihren Strom für etwa 10 Cent pro KW/h. Bei Ihrem Stromanbieter zahlen Sie vermutlich derzeit etwa 26 Cent je KW/h. Sie können bis zu 70% Ihres Bedarfs mit Eigenstrom decken, die restlichen 30% kaufen Sie nach wie vor von Ihrem Stromanbieter. Pro 1.000 KW/h sparen Sie in diesem Fall also etwa 110 EUR. Und mit jeder Preiserhöhung der Konzerne sparen Sie mehr.

Wie kann ich die Ersparnis weiter erhöhen?

In dem Sie zusätzlich eine Wärmepumpe installieren, dann heizen Sie auch mit Ihrem günstig erzeugten Strom und sparen sich die Kosten für Fremdwärme, Öl oder Gas.

Kann ich Strom, den ich nicht verbrauche, zusätzlich verkaufen?

Ja. Die Einspeisevergütung ist allerdings in den letzten Jahren erheblich gesunken. Derzeit liegt sie bei 13-14 Cent ja kW/h, je nach Größe der Anlage. Als Renditeobjekt loht sich eine Photovoltaik-Anlage also nicht mehr, auch wenn die Einspeisevergütung über 20 Jahre garantiert ist.

Wie lange kann ich die Anlage nutzen?

Mindestens 30 Jahre.

Verliert die Anlage mit der Zeit an Leistungskraft?

Die ersten Langzeitmessungen haben einen Leistungsverlust von nur 8-9% nach 30 Jahren ergeben. Die heutigen Anlagen sind aber noch besser, so dass der Leistungsverlust bei modernen Anlagen sicher noch niedriger ist.

Mit welchen Investitionen muss ich rechnen?

Das hängt von der Anlagengröße und der Aufbauart ab. Es gibt Anlagen ab 5.000 EUR.

Wann hat sich die Anlage amortisiert?

Das hängt von einigen Faktoren ab. Zum Beispiel von der Art, wie Sie Ihren selbst erzeugten Strom nutzen. Im Durchschnitt amortisiert sich eine Anlage bei Einfamilienhäusern nach 10-12 Jahren und bei Gewerbeimmobilien nach 8-10 Jahren.

Woher kommen die Module?

Alle von uns verwendeten Module kommen von namhaften Herstellern und sind entsprechend qualitativ hochwertig.

Gibt es eine Garantie?

Ja. Sogar zwei. Eine Leistungsgarantie über 25-30 Jahre, je nach Hersteller. Und eine Produktgarantie über 10 Jahre für die Module.

Ist darüber hinaus eine Versicherung notwendig?

Wir empfehlen den Abschluss einer separaten Versicherung gegen Leistungsausfall, Wetterschäden, Vandalismus und Diebstahl. Die Kosten sind minimal, aber variieren nach Anlagengröße.

Was passiert mit der Anlage nach ihrer Nutzungsdauer?

Da die Paneele aus Aluminium, Silicium, Glas und Kupfer bestehen, können Sie Teile davon sogar verkaufen. Alles andere kommt auf den Elektroschrott. Wir machen Ihnen gerne ein neues Angebot. Sprechen Sie uns an!

Wenn ich heute kaufe, wie lange dauert es, bis die Anlage montiert ist?

Wenn alles normal verläuft, ist die Anlage, je nach Größe, spätestens zwei Wochen nach Vertragsunterzeichnung auf Ihrem Dach.

Wird mein Dach bei der Montage beschädigt?

Nein.

Wie wird die Anlage an das Stromnetz angeschlossen?

Keine Sorge. Darum kümmern wir uns.

Welche Bauformen gibt es?

Viele. Das wird nach Dach-Typ und Dachbeschaffenheit unterschieden. Sprechen Sie uns bitte an. Unsere Techniker beraten Sie gerne.

Rückruf

captcha
Neu laden

Folgen Sie uns

FacebookXing