Schonen Sie die Umwelt

Solarenergie: Ihr Beitrag für eine saubere Zukunft

Laut dem Bundesverband für Solarwirtschaft produziert heute bereits jeder zehnte Bundesbürger Solarenergie. Die Beweggründe sind unterschiedlich. Neben der Ersparnis und Unabhängigkeit von Energieriesen, geht es vielen Menschen hauptsächlich darum, die Umwelt zu schützen. Dank Solaranlagen konnten im Jahr 2013 allein in Deutschland 24 Millionen Tonnen Kohlendioxid vermieden werden.

IMG 4698-BearbeitetDennoch gibt es noch nicht genug Nutzer erneuerbarer Energien, um die Energiewende schneller voranzubringen und die Ziele der Bundesregierung zu verwirklichen. Dabei hat Solarenergie gegenüber fossilen Brennstoffen erhebliche Vorteile. Abgesehen davon, dass fossile Brennstoffe und Gas importiert werden müssen, werden die Energievorräte immer knapper.

Hinzu kommt die Gefahr für unsere Umwelt. Kohle zum Beispiel belastet die Umwelt durch freigesetzten Feinstaub wie Rußpartikel oder CO2. Atomkraftwerke sind auch keine Alternative, denn sie bergen viele Gefahren: durch die Kraftwerke selbst, die Herstellung, den Atommüll und die nötigen Uran- und Plutoniumtransporte. Tschernobyl und Fukushima haben verdeutlicht, wie tragisch die Auswirkungen sein können.

Dabei ist die größte Energiequelle direkt vor unserer Haustür: die Sonne. Sie ist unbegrenzt verfügbar. Mit Photovoltaik-Systemen macht man sich das Sonnenlicht zunutze. Sie stoßen keine Schadstoffe aus und tragen dazu bei, CO2-Emmissionen zu reduzieren. Solarenergie ist sauber, nachhaltig, umweltverträglich, ungefährlich und geräuschlos. Mit der Nutzung von Solarenergie kann jeder einen kleinen Beitrag zum Schutz der Umwelt beitragen. Ihre Kinder werden es Ihnen danken!

Rückruf

captcha
Neu laden

Folgen Sie uns

FacebookXing